Idorsia gibt Wandelanleihe über 600 Millionen Franken aus

(Meldung mit Festlegung des Umwandlungspreises ergänzt)

Allschwil (awp) - Idorsia hat sich neue Mittel beschafft. Das Biotechunternehmen hat am Mittwoch eine unbesicherte Wandelanleihe in Höhe von 600 Millionen Franken über eine Privatplatzierung ausgegeben. 29 Prozent der Anleihe sind von den Hauptaktionären Jean-Paul und Martine Clozel gekauft worden, die damit ihren Anteil an Idorsia halten wollen.

Idorsia sowie die beiden Hauptaktionäre hätten eine 90-tägige Verkaufssperre vereinbart, teilte das Unternehmen am Mittwochnachmittag nach dem Abschluss der am Morgen angekündigten Platzierung mit. Verwendet werden soll der Nettoerlös für kommerzielle Produkteinführungen in mehreren Schlüsselmärkten im Jahr 2022 - bei denen die Zulassung allerdings noch aussteht - und zur Finanzierung der weiteren Entwicklung der Pipeline des Unternehmens.

Die Anleihen haben eine Laufzeit von 7 Jahren und sind ab Mitte September in rund 19 Millionen Idorsia-Aktien wandelbar, die aus dem bestehenden bedingten Aktienkapital ausgegeben werden. Der Coupon beträgt 2,125 Prozent.

Der Umwandlungspreis sei bei 31,54 Franken festgelegt worden, teilte Idorsia am Abend weiter mit. Das entspreche einer Umwandlungsprämie von 40 Prozent über dem Referenzpreis von 22,5250 Franken, der als der volumengewichtete Durchschnittskurs der Aktie zwischen Handelsstart und -schluss am (heutigen) 28. Juli 2021 definiert wurde.

Die Idorsia-Aktien haben am Mittwoch mit deutlichen Kursverlusten auf die Ankündigung der Kapitalbeschaffung mittels der Wandelanleihe reagiert. Gemäss der Berechnung der Vontobel-Analysten dürfte die Anleihe zu einer Verwässerung von 10 bis 11 Prozent führen. Bis Börsenschluss tauchten die Idorsia-Titel um 10,2 Prozent auf 22,10 Franken.

hr/tp/jb