Vifor erhält positive Signale von FDA für Mittel gegen Juckreiz

St. Gallen/Stamford (awp) - Das Pharmaunternehmen Vifor-Pharma und die Partnerfirma Cara Therapeutics sind mit ihrem Kandidaten Korsuva einen wichtigen Schritt weiter. Die US-Gesundheitsbehörde FDA wird den entsprechenden Zulassungsantrag im Zuge einer "Priority Review" beschleunigt bearbeiten, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.

Das Mittel Korsuva soll dereinst zur Behandlung von chronischem Juckreiz verwendet werden, der im Zusammenhang mit chronischen Nierenleiden auftritt. Nun soll Vifor von der FDA bis am 23. August dieses Jahres Bescheid über den Zulassungsantrag erhalten.

Die Behörde gewährt eine "Priority Review" für Arzneimittelanträge für potenzielle Therapien, die im Falle ihrer Zulassung eine signifikante Verbesserung der Sicherheit oder Wirksamkeit bei der Behandlung, Diagnose oder Vorbeugung schwerer Erkrankungen im Vergleich zu Standardanwendungen darstellen würden.

kw/tt