Leclanché schliesst Kapitalerhöhung in Höhe von 29,7 Millionen Fr. ab

Yverdon-les-Bains (awp) - Der Batteriekonzern Leclanché hat seine Kapitalerhöhung in Höhe von 29,7 Millionen Fr., die an der Generalversammlung von Ende Juni beschlossen worden war, abgeschlossen. Damit wurden die mit Grossaktionär SEFAM und Golden Partner („GP") aufgenommenen Schulden in Höhe von 29,7 Millionen Franken in Eigenkapital umgewandelt.

"Ich möchte noch einmal betonen, wie dankbar Leclanché SA SEFAM für die kontinuierliche Unterstützung des Unternehmens ist und dass sie zugestimmt hat, die Bilanz von Leclanché durch diese vom Verwaltungsrat empfohlene Umwandlung von Schulden in Eigenkapital zu verbessern", erklärte Leclanché-Chef Anil Srivastava in einem Communiqué vom Freitagabend.

jb/uh