ABB schliesst Vereinbarung mit Stäubli zur Reduktion von Emissionen im Bergbau

Zürich (awp) - Der Technologiekonzern ABB hat mit dem Industriekonzern Stäubli eine Absichtserklärung abgeschlossen. Demnach wollen die beiden Unternehmen gemeinsam Technologien entwickeln, welche den Schadstoffausstoss im Bergbau reduzieren.

Gemäss dem "Memorandum of Understanding" (MoU) will sich ABB mit Stäubli auf Lösungen für die Infrastruktur im Bergbau konzentrieren , wie ABB am Donnerstag mitteilt. Dabei gilt der Fokus batteriebetriebenen, also elektrischen Fahrzeugen.

Die in Pfäffikon SZ beheimatete Stäubli Electrical Connectors beschäftigt über 5500 Mitarbeiter und bietet Mechatronic Lösungen für die Bereiche Connectors (Kupplungen), Roboter und Textilmaschinen an.

cf/rw